Parmigiana alla Nonna Maria

Die Parmigiana sind in Tomatensoße und Parmesan eingelegte Auberginenscheiben und ist eins unserer Lieblingsgerichte, denn sie erinnert uns immer an unsere Nonna. Ihre Parmigiana war einfach die Beste, was wahrscheinlich auch an ihrer ausgesprochen leckeren Tomatensugo lag. Wir sind froh, dass sie uns gezeigt hat wie man sie zubereitet und uns ihr Rezept vermacht hat, das wir gerne mit Euch teilen, denn diese intensiven Aromen versetzen einen gedanklich sofort in einen italienischen Sommerabend - und das wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Die Parmigiana wird kalt verzehrt und kann entweder als Antipasti oder Beilage serviert werden.

Zutaten


1kg Auberginen

2 Dosen geschälte Tomaten

100g geriebener Parmesan oder Pecorino

1 Knoblauchzehe

natives Olivenöl extra

Pizzagewürz

Ursalz

Pfeffer

frischer Basilikum


Zubereitung

  1. Auberginen in Scheiben schneiden (ca. 0,5cm dick). Scheiben von beiden Seiten mit Salz bestreuen und 1h auf einem Teller ziehen lassen. So können Feuchtigkeit und Bitterstoffe entzogen werden.

  2. Für die Tomatensoße zuerst die Knoblauchzehe in einer Pfanne in etwas Öl anbraten. Dosentomaten dazu geben und ein paar Minuten köcheln lassen. Entweder die Tomaten mit dem Kochlöffel zu kleinen Stücken zerdrücken oder wer es feiner mag mit einem Pürierstab pürieren. So lange kochen bis die Soße so viel Feuchtigkeit verloren hat, dass sie eine ähnliche Konsistenz wie Tomatenmark hat. Mit Pizzagewürz und ggf. zusätzlich mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Soße darf ruhig etwas kräftiger gewürzt werden als gewohnt. Tomatensoße vom Herd nehmen und beiseite stellen.

  3. Auberginen mit einem Küchentuch abtupfen.

  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (nicht zu heiß, sonst entwickeln sich Giftstoffe!) und die Auberginenscheiben von beiden Seiten darin goldgelb ausbacken. Die Auberginen saugen relativ viel Öl auf, daher muss immer wieder Öl nachgegeben werden. Die fertigen Scheiben auf Küchentüchern abtropfen lassen.

  5. In einer Auflaufform werden die Scheiben nun ausgelegt. Dabei kommt immer eine Schicht Auberginen, dann Parmesan und darauf eine Schicht Tomatensoße. Es wird so viel Tomatensoße verwendet bis die Auberginen komplett bedeckt sind. Den Vorgang so lang wiederholen bis alle Auberginenscheiben in der Form liegen. Etwas Parmesan kann zum Garnieren kurz vor dem Verzehr übrig gelassen werden. Am besten schmeckt die Parmigiana, wenn sie ein paar Stunden oder sogar am Vortag (unsere Empfehlung) zubereitet wird und schön durchziehen konnte. Dazu die Auflaufform in den Kühlschrank stellen.

  6. Vor dem Servieren die Parmigiana mit Parmesan bestreuen und mit frischem Basilikum garnieren.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

CONTI-TOREI 

  • Facebook
  • Instagram

+49 7584 4779995

Bahnhofstraße 52
88361 Altshausen